Kleine Hobbyzucht Meerisaubande
  Die Haltung
 

Die Haltung von Meerschweinchen


Da Meerschweinchen Rudeltiere sind soll man sie auf keinen Fall einzeln halten, und auch nicht als alleiniger Partner für ein Kaninchen. Sie brauchen ihre Artgenossen, da sie auch in der freien Natur in großen Gruppen zusammen leben.

Bock oder Weibchen!
Ein Pärchen würde ich nur dann anraten wenn man auch Züchten möchte. Ansonsten 2 Weibchen. Weibchen und einen Kastraten ( Kastrierter Bock ) oder 2 Böckchen. Es ist falsch wenn man gesagt bekommt das Böcke mehr stinken als die Weibchen, oder das Böcke nicht zusammen leben könne. Bei Einer Bockhaltung würde ich immer 2 Jungböcke nehemen oder ein Alt und ein Jungbock.

Der Käfg
 Generell bei der Haltung von Meerschweinchen ist es ratsam das diese genug Platz haben einen Käfig von mindestens 1,20 cm mal 60cm ist ein muss, je größer um so besser. Ein Häuschen sollte auch vorhanden sein, zum verstecken und/oder als Schlafplatz. Natürlich ein Futternapf und eine Wassertränke, das ist besser als ein Wasser Schälchen, denn da kann Dreck reinkommen.

Die Bäscheftigung
Meerschweinchen brauch natürlich ihren täglichen Auslauf, aber bedenkt das sie nicht stubenrein sind und das es Nagetiere sind. Alle Gefahrenquellen bedenken. Wie z.B. Stromkabel, wenn es die Schweinchen anagen kann es einen Stromschlag bekommen, kleine Ecken wo sie durch schlüpfen können, und die Tür zu machen und jedem der ins Zimmer möchte vorwarnen, nicht das man auf das Schweinchen tritt. Im Sommer können sie natürlich im Garten ihren Auslauf bekommen. Aber bitte in einem Gehege das für Wildtiere nicht zugänglich ist. Auch dort immer eine Unterschlupf Möglichkeit bieten, und nicht direckt in die Sonne stellen. Denn Meerschweinchen können sehr schnell einen Hitzeschlag bekommen. Am  Besten einen Platz aus suchen wo beides vorhanden ist Sonne und Schatten. Es gibt so viele Möglichkeiten die Meerscheinchen zu beschäftigen, da sind Fantasien keine Grenzen gesetzt.

Aussenhaltung Ja oder nein
Mann kann die Meerschweinchen auch draußen halten. Wichtig ist hier das der Stall nicht dort steht wo es sehr windig ist. Und man muss dabei bedenken das man bei Wind und Wetter raus muss zu den Tieren um sie zu versorgen. Im Winter ist es ratsam den Stall dann dick mit Stroh einzustreuen, denn das fressen sie nicht nur gerne sonder sie kuscheln sich auch gerne da rein, da es warm hält. Bei Starken minustemparaturen muss man sogar öfters zu den Tieren um das Wasser zu erneuern, da es eingefroren ist.
Diese Art der Haltung muss man sich ganz genau überlegen
 
  Heute waren schon 4 Besucher (61 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=